Kinderkonto – Das Girokonto für Kinder

Kinder die in die Luft springenDas Kinderkonto als Girokonto für Kinder wird mittlerweile von zahlreichen Banken, auch Direktbanken, angeboten. Es wird oft als Taschengeldkonto bezeichnet, wobei dieser Begriff nicht alle Zwecke abdeckt, die ein solches Konto bedienen kann.

Warum ein Kinderkonto einrichten?

Kinder und Jugendliche frühzeitig an den richtigen Umgang mit Geld zu gewöhnen, ist ein Aspekt, der bei einem Kinderkonto ganz oben steht. Sie lernen, Einnahmen und Ausgaben deutlich gegenüberzustellen und können gezielt auf Wünsche ansparen. Dieses Konto ist natürlich auch besonders interessant für Einnahmen, die Jugendliche erzielen, z.B. durch Ferienjobs, Praktika oder Ausbildung, denn es erhöht die finanzielle Selbstständigkeit und fördert die Eigenverantwortung.

Girokonten für Kinder im Vergleich | Stand: August 2018

BankAltermonatliche GebührenGeld abhebenSonstigesAntrag
Wüstenrot
Wüstenrot
7-24Konto 0€
Girocard 0€
VisaPrepaid 0€
mit Visa weltweit ohne Gebühren+ Rabatte in Onlineshops
+ kostenlose Visa Prepaid
Zur Bank!
Commerzbank
Commerzbank
7-30Konto 0€
Girocard 0€
Kreditkarte -
9.000 Cashgroup Automaten ohne Gebühren+ Grosses Filialnetz
+ 50 Musikdownloads
Zur Bank!

Unser Tipp:

wüstenrot Konto für KinderEin besonders attraktives Angebot kommt von der Wüstenrotbank. Das Top Girokonto young bietet neben kostenloser Kontoführung, eine Visa Prepaidkarte bei unter 18 Jährigen und bis zu 20% Rabatt bei card4you Partnern. Dazu gehören zum Beispiel musicload, SUBWAY, BASE, O2 und Zalando.

Weitere Infomationen

Das Konto für Kinder und Jugendliche

Ein Kinderkonto ist ein reines Guthabenkonto. Es kann nicht überzogen werden, es gibt keinen Dispositionskredit. Somit sind auch Kreditkarten für Kinder und Jugendliche ausgeschlossen. Für die Kontoeröffnung werden die Unterschriften der Erziehungsberechtigten benötigt, sie müssen der Kontoeröffnung zustimmen. Das Girokonto für Kinder kann mit Beschränkungen versehen sein, wenn dies durch die Erziehungsberechtigten festgelegt wird. Ansonsten sind die Kinder im Rahmen ihres Ermessens zu allen Angelegenheiten der Kontoführung und Kontoverwaltung berechtigt, sie lernen den Umgang mit einem Girokonto sehr früh.

Ab welchem Alter ist ein Girokonto für Kinder sinnvoll?

Banken bieten ein Kinderkonto bereits für Kinder ab 7 Jahren an. Von Experten wird das Girokonto für Kinder ab 12 Jahren empfohlen, da sie dann ein besseres Verständnis für diese Art der Geldverwaltung aufbringen und sich auch mit den Aktivitäten, die solch ein eigenes Konto mit sich bringt, z.B. Geld abheben, leichter tun. Viele Kinder in diesem Alter jobben schon mal in den Ferien und wenn das eigene Geld dann auf das eigene Konto überwiesen wird, dann sind sie mächtig stolz. Die Altersvorgaben variieren von Bank zu Bank, daher kann hier keine pauschale Aussage getroffen werden.

Konditionen vergleichen

Wenn Eltern oder Erziehungsberechtigte ein Kinderkonto eröffnen möchten, lohnt sich der Konditionenvergleich unterschiedlicher Angebote. Wichtige Kriterien sind dabei eine kostenlose Kontoführung, eine mögliche Guthabenverzinsung, die Ausgabe einer Bankkarte zum Geld abheben und Bezahlen, auch kostenlose Prepaid-Kreditkarten, die ebenfalls nur auf Guthabenbasis funktionieren, sind eine Option.

Foto: © yanlev – Fotolia.com